header partnerschaft fuer afrika 2

mobil header partnerschaft fuer afrika

Aktuelles

August 2017 - "Reiter für Afrika" goes cooking!

Save the date: "Reiter für Afrika" goes cooking! Wer am 5. August noch nichts vor hat und zufällig in der Region um Verden seßhaft ist: anlässlich des großen Verdener Reitturniers wird der ehemalige Sternekoch Wolfgang Pade ein Show-Kochen zu Gunsten unserer Projekte veranstalten. Auf Initiative des Hannoveraner Zuchtverbandes werden bei der Aktion Veranstalter und Aktive die Zuschauer zu Spendenbeiträgen motivieren. Wir drücken schon jetzt die Daumen! Herr Pade kocht spitzenmäßig, soviel ist schon jetzt klar....

 


Mai 2017 - das Charity-Pony Piccino hilft helfen

Piccino heißt das Charity-Pony, das anlässlich der Eröffnung des Gestüts Brune zu Gunsten von Partnerschaft für Afrika versteigert wird. Bernadette Brune, B-Kaderreiterin der Dressur, engagiert sich für HIV-positive Waisen und behinderte Kinder in Tansania. Extra für die Versteigerung wurde eine schöne Spendenkarte gestaltet, auf der sich die Gäste eintragen und für einen bestimmten Betrag vormerken lassen können- auch wenn sie nicht den Zuschlag für das Pony erhalten. Auch alle anderen können bei dieser Aktion der "Reiter für Afrika" mitmachen! Einfach spenden mit Kennwort "Piccino", IBAN: DE 123 60100 430 998 255 438, Partnerschaft für Afrika. Unser Ziel: möglichst viele behinderte Kinder in diesem Jahr finden, behandeln und damit auf einen guten Weg bringen!

 


März 2017: Reiter für Afrika auf der Equitana!

Wir freuen uns, dass wir auf der Pressekonferenz beim "Standpunkt.Pferd" in Halle 2 unsere Initiative "Reiter für Afrika" einem breiten Publikum vorstellen konnten. Außerdem bekamen wir die Gelegenheit, während der gesamten Ausstellungszeit einen Stand aufstellen zu dürfen. Viele "Reiter für Afrika" haben uns besucht, darunter auch die international erfolgreichen Dressurreiterinnen Uta Gräf und Bernadette Brune, die unsere Initiative unterstützen. 

 


September 2016: Sponsorenlauf der Sebastianusschule in Kaarst

Handicapped children run for handicapped! Ein Spendenlauf der besonderen Art: wir durften dabei sein, wie sich die 75 Schülerinnen und Schüler der Sebastianus-Förderschule in Kaarst ins Zeug gelegt haben, um behinderten Kindern in Afrika helfen! Gesponsort von ihren Eltern, Geschwistern und Freunden traten die Kids heute auf der Aschenbahn an - zu Fuß, im Rolli oder geschoben von Helfern. Der Streckenrekord lag bei 20 Runden eines einzelnen Schülers, die Hochrechnungen zum Spendenstand laufen noch. Auf jeden Fall eine Riesen-Aktion! Danke Frank für deinen Einsatz!! Das Mitlaufen hat Spaß gemacht und es war besonders toll, auf diese Weise mit euren Schülern ins Gespräch zu kommen.....Danke auch an alle Lehrer, Sponsoren, und an alle Eltern, die Kuchen gebacken und geholfen haben!

 


Juli 2016: "Reiter für Afrika" - die neue Initiative von Partnerschaft für Afrika

Nachdem wir schon seit einigen Jahren in der Reiterszene aktiv sind, haben wir nun die Initiative "Reiter für Afrika" ins Leben gerufen. Alle Informationen dazu auf  www.reiter-fuer-afrika.deLogo Reiter fuer Afrika 06162a

  1. Schulbildung für Slumkinder

  2. Behandlung für behinderte Kinder

  3. Hilfe für (HIV-)Waisenkinder

Und so geht es:

  • Kostümreiten, Kuchenverkauf, Spendenlauf oder andere Ideen umsetzen
  • Sponsoren suchen und überzeugen, teilzunehmen
  • Spaß haben mit oder ohne Pferd

Wir suchen Spenderpaten, z.B:

> Für die Übernahme der Versorgung eines Patenkindes (Schulbesuch)
> Für Operationen und Beinprothesen
> Für einen Rollstuhl, Gehhilfen und Physiotherapie

 Wer mitmachen will: bitte melden bei Friederike Heidenhof, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


April 2016: Road-Bike Charity Tour 2016 - Tim ist zurück!


Einmal mit dem Rad rund um Deutschland

Es ist geschafft! Die Road Bike Charity Tour 2016 für unsere HIV-positiven Schützlinge ist beendet. Tim Rulands ist im April 2016 mit dem Fahrrad durch ganz Deutschland gefahren. Viele haben ihn dabei unterstützt: ihn ein Stück begletet, ein Bett und ein Frühstück oder Abendessen zur Verfügung gestellt oder einfach gespendet. Nach einer überragenden Leistung von 2.687 gefahrenen Kilometern in 23 Tagen und vielen, für ihn unvergesslichen Eindrücken, ist eine phänomenale Spendensumme von knapp € 11.000,- für unser Schützlinge zusammen gekommen....Mehr Infos unter www.road-bike-charity.de


Kreativität unserer Freunde und Förderer
Viele Ideen fügen sich zu einem Ganze
n

Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass man mit kleineren und größeren Aktionen zum Sammeln von Spenden eine große Wirkung erzielen kann. Vom Weihnachtsbasar bis hin zu sportlichen Benefizveranstaltungen ist der Kreativität geine Grenzen gesetzt.


  • Equitana: Uta Gräf at night - Die erfolgreiche Dressurreiterin bestritt zusammen mit ihrem Mann, Stefan Schneider, sowie weiteren Reitern einen Seminar-Show-Abend auf der Equitana. Moderiert wurde das mit geschätzten 4000 Zuschauern gut besuchte Event von Friederike Heidenhof. Pro Eintrittskarte fließt ein Euro an Partnerschaft für Afrika!
  • Ein Pferd für Afrika: Auf der diesjährigen Eliteauktion in Vechta kommt eine junge Oldenburger Stute unter den Hammer. Das dreijährige Pferd wurde von seinem Züchter zur Verfügung gestellt und der Erlös geht an die von uns unterstützten Projekte. Die Initiative ergriff hierzu eine unserer ehemaligen Praktikantinnen!
  • Seminar für den guten Zweck: Wiederum Uta Gräf, diesmal in Zusammenarbeit mit Christoph Hess, dem Ausbildungsbotschafter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), hält ein Seminar auf dem Hofgut Bettenrode in der Nähe von Göttingen. Der Eintritt der Teilnehmer geht ebenfalls an unsere Projekte
  • Kunst für Pferdeleute: Das Reitsportunternehmen Loesdau stellte über mehrere Wochen Werke des Künstlers Gvido Esmanis aus. Zur Finissage wurde dann ein Kunstwerk verlost - zu Gunsten von Partenerschaft für Afrika!


Schwimmen für Afrika: Ende des Jahres fand ein Sponsoren-Schwimmlauf in Bottrop zugunsten von Partnerschaft für Afrika statt. Die Kinder und Jugendlichen bemühten sich selbst um Sponsoren, die einen bestimmten Betrag pro geschwommenem Meter zusagten. Die besten Schwimmer schafften mehr als zwei Kilometer, und die besten Fundraiser schaften es, gleich ein ganzes Bündel an Sponsoren zu überzeugen!


Soziale VerantwortuDSC_0025_mining im Sattel mit Uta Gräf: Am 5. November findet im Saarland ein Vortrag mit den Buchautorinnen Uta Gräf und Friederike Heidenhof statt. Der Erlös fließt an Partnerschaft für Afrika für unsere Projekte und Einrichtungen.Am 12. November findet in der Landesreit- und Fahrschule in Langenfeld ein Seminar mit Uta Gräf und Friederike Heidenhof statt. Die Veranstalter unterstützen eine Aktion im Rahmen dieser Veranstaltung, die zu Spenden animieren soll.




 

Skulpturen- und Fotoausstellung
Bis 18. Januar 2012 in Heinsberg

Die im Rahm en der 1. Internationalen Skulpturenwoche in Gangelt erstellten Kunstwerke werden ab dem 24. November für ca. 4 Wochen in der Raiffeisenbank in Heinsberg zur Besichtigung und zum Verkauf ausgestellt. Daneben wird in der bank auch eine Ausstellung der Fotografien von Friederike Heidenhof, Geschäftsführerin von Partnerschaft für Afrika e.V. aus Afrika zu sehen sein.


Tagebuch aus dem Waisenhaus
Leonie Jenter berichtet von ihren Erfahrungen
Die Landung in Tansania war bereits ein Erlebnis für sich: die Fahrt vom Flughafen in die Stadt, neue Menschen, neue Eindrücke. Alles, was Leonie sieht und erlebt, ordnet sie ersteinmal für sich persönlich ein und hinterfragt so manches. Der Empfang und die Einarbeitung durch Familie Kimaro war wie erwartet herzlich. Doch lesen Sie selbst....


Simon__Thobias_kleinDürre in Ostafrika
Spendenaufruf für Nahrungsmittel
Das Welternährungsprogramm wird voraussichtlich ab Sptember über keine Nahrungsmittelreserven meh verfügen. Die Folge: die von uns geförderten Projekte und Programme haben nichts mehr zu verteilen. Allein lebenden Waise-Jugendliche, aber auch die Kinder in den Waisenhäusern sind auf Nahrungsmittelhilfe angwiesen. Wenn die Preise auf das Doppelte steigen, könn auch nur halb so wenig Kinder damit über die nächsten Moantegebracht werden. Daher rufen wir jetzt erstmalig zu einer Notfall-Spendenkation auf, um neben der langfristigen Unrstützung von nachhatigen Entwicklungsmaßnahmen auch Soforthilfe leisetn zu können. Spendenaufruf


1. Gangelter Skulpturenwoche
Öffentliche Bildhauerei mit Olivenbäumen
Brele_Scholz_Beweg-10_5-Kopie_kleinEs wird eine besondere Atmosphäre sein, wenn vom 1.-11. September zehn ausgewählte Künstler aus sieben Ländern vor der Kulisse der Alten Ziegelei in Gangelt aus den knorrigen Olivenstämmen ihre Kunstwerke erarbeiten. Ein Drittel des IMG_3025_kleinVeraufserlöses fließt an "Partnerschaft für Afrika e.V.". Mit dem Geld soll der Bau eines Waisenhauses für HIV-positive Kinder in Tansania unterstützt werden.Am 10. September findet ab 19.00 Uhr ein Musikabend mit der Gruppe Glenrock statt, am 11. September werden die Kunstwerke ab 13.00 Uhr öffentlich präsentiert.
Mehr unter den folgenden Links:

Infoflyer, Pressemeldung, Informationen zum Waisenhausprojekt
In Kooperation mit: Brele Scholz, sculpture network


Spendenaktion der St. Nikolaus-Grundschule BreberenIMG_4427_Grundschule_Breberen_sehr_klein
Am 18./19. Juli 2011 findet eine Spendenaktion der Grundschule Breberen statt. Innerhalb von zwei Tagen arbeiten die Schüler in Projektgruppen an Themen rund um das Stichwort "Afrika". Im Rahmen dieser Aktion wollen die Schülerinnen und Schüler Geld sammeln, das zum Bau ses Waisenhauses für HIV-positive Kinder in Kisongo verwendet werden wird.


IMG_4334_Knigs_sehrkleinJubiläumsspende des Autohaus Königs in Heinsberg
Die Firma Königs in Heinsberg feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Anlass genug, um eine großzügige Sende zu machen, die ebenfalls für den Bau des Waisenhauses in Kisongo verwendet werden wird. Das Autohaus Königs ist sich seiner sozialen Verantwortung auch jenseits der Landesgrenzen bewusst und die Hilfe für die HIV-positiven Kinder ist für den Inhaber, Dieter Königs, eine besonders sinnvolle Jubiläumsaktion.

 


Heike_Struppi

Impfaktion für Afrika - Wormser Tierärztin engagiert sich
Jedes Haustier muss mindestens einmal pro Jahr geimpft werden. Hunde und Katzen und andere Zwei- und Vierbeiner, die im August zu Dr. Heike Axmacher kommen, spenden einen Teil ihres Impfgeldes nun nach Afrika. Die vielfältigen Projekte für Kinder haben die Tierärztin aus Worms überzeugt, die mit dieser Aktion gerne auf einen Teil ihrer Einnahmen zugunsten des guten Zweckes verzichtet. Wormser Zeitung vom 20.07.2011


500-Euro für Afrika: IMG_4443_innerwheelclub_MG_sehr_kleinInnerwheel-Club Mönchengladbach
Die Frauen der Rotary-Mitglieder Möchengladbach - organisiert in dem sogenannten "Innerwheel Club" luden Friederike Heidenhof zu einem Vortrag nach Mönchengladbach ein. Die Frauen folgten den Ausführungen mit regem Interesse und spendeten anschließend 500 Euro, um die Projekte für benachteiligte Kinder und Erwachsene in Tansania zu unterstützen.


Innerwheel-Club in Münster

Auch die Münsteraner Rotarier-Frauen interessierten sich Mitte Juli für das Thema Afrika und die Aktivitäten zur Unterstützung nachhaltiger Hilfs- und Entwicklungsprojekte. Eine dem Votrag anschließende lebhafte Diskussion zeigte, dass die Thematik bei den Zuhörerinnen auf fruchtbaren Boden gefallen ist und die Ausführungen zu den Projekten zu einem weiteren Gedankenaustausch angeregt haben.


Medizinausrüstung füWerkzeuge_Klinikr Tansanische Krankenhäuser
Eine Klinik im Rhein land spendet medizinisches Matarial für die Behandlung von Knochenbrüchen: Schienen, Platten, Schrauben und Werkzeug, das in Afrika rar und teuer, aber dennoch dringend benötigt wird. Vor allem seit der Zunahme von Motorradunfällen. Im Oktober wird das Material an Dr. Mardai, dem Leiter des Health Departments von AAIDRO in Tansania übergeben.


IMG_3045_klein

 

Traversalen für Afrika
Dressurreiter engagieren sich

Reiter, Richter und Züchter gehören zu den engagierten Gründungsmitgliedern und Unterstützern von "Partnerschaft für Afrika e.V." Jenseits der Welt des Reitsports auch noch Augen für den Rest der Welt zu haben, ist diesen engagierten SportlerInnen wichtig. Ein kurzer Beitrag über die Unterstützung von nachhaltigen Hilfs- und Entwicklungsprojekten in Tansania im Reitermagazin "St. Georg" hat für Aufmerksamkeit in der Sene gesorgt. Außerdem werden die Reiter von un an mit eigens für die Aktion gestalteten Satteldecken reiten: "Partnerschaft für Afrika" als Hingucker in einer Umgebung, in der man dies nicht erwartet, erzeugt einen hohen Aufmerksamkeitwert. Ziel ist es, weitere Reiter davon zu überzeugen, mit ihrem Namen die gute Sache zu untertsützen.

Bericht in "Rheinlands Reiter & Pferde" Juni 2011
Bericht in "St. Georg" Mai 2011


 

 

 

Drucken E-Mail