header partnerschaft fuer afrika 2

mobil header partnerschaft fuer afrika

Kinderfamilien in Slums 

Gefährdete Kinder und Jugendliche: Keine Eltern - keine Zukunft?

Aktueller Report aus Arusha

Liste der Patenfamilien

"Vulnerable children" ist der Begriff, hinter dem sich die ganze Verletzlichkeit von Kindern verbirgt. "Gefährdet" sind Kinder vor allem dann, wenn ihnen ein fürsorgliches Elternhaus fehlt. Dies kann mehrere Ursachen haben: entweder durch Versterben der Eltern, aber auch weil diese wegen Straftaten im Gefängnis einsitzen. Außerdem führen häufig Alkohol und Frustration zu Gewalt in den Familien, die sich auch gegen die Kinder richten kann. Dazu kommen Frühschwangerschaften von Jugendlichen, die sehr früh - mit 13, 14 oder 15 - Kinder bekommen.


Was können wir tun?

Mit unseren Spenden können wir kleineren Kindern Kindern ein Platz in einem Waisenhaus vermitteln und finanzieren. Ältere Kinder können wir in eine Internatsschule vermitteln oder ihnen einen Schulbesuch oder eine Berufsausbildung ermöglichen ermöglichen.

Außerdem können wir ihnen mit der Finanzierung einer bescheidenen, aber sauberen Unterkunft, dem Kauf eines Bettes oder Kleidung und Lebensmitteln einen Lebensunterhalt ermöglichen, ohne dass sie auf der Straße jobben müssen. Wir können verhindern, dass diese Jugendlichen auf der Straße in Kriminalität und Prostitution abrutschen, weil sie ohne Schulbildung keine andere Chance haben, ihr Überleben zu sichern.


Patenprogramm > Liste der Patenfamilien

Betreuung von alleine lebenden Geschwister-Familien durch Sozialarbeiter und Freiwillige Helfer aus der Nachbarschaft. Diese sehen regelmäßig nach dem rechten, stehen für die Sorgen und Nöte der Jugendlichen zur Verfügung und organisieren Schulkleidung, Nahrungsmittel und medizinische Versorgung.

Bildung: Gezielte Förderung von derzeit 40 talentierten Jugendlichen zur Erreichung eines höheren Schulabschlusses, da eine Grundschulbildung an staatlichen Schulen nicht ausreichend ist, um eine Berufsausbildung oder ein Studium zu beginnen. Unterstützung der Jugendlichen während der Ausbildungszeiten.

Drucken E-Mail