"Wir folgen dem afrikanischen Prinzip: einfach mal irgendwie anfangen, und dann schauen wir weiter. Davon kann man viel lernen." (Friederike Heidenhof)

 

Meilensteine

 

 

2005

 

Beginn der Spendenakquise für Kinder in Not: Projekte, die noch heute unterstützt werden:

 

  • Living Water Children Center Waisenhaus

  • Rehabilitationszentrum für behinderte Kinder

  • Betreuung und Unterstützung von AIDS-Waisen

Auf Initiative von Friederike Heidenhof während eines dreimonatigen Consulting-Aufenthaltes in Arusha/Tansania beginnt der Aufbau der heute vorhandenen Infrastruktur und der Bildungsprogramme.

 

Beginn der Zusammenarbeit mit unseren lokalen Projektpartnern: Erzbischof Lebulu und Sr. Agreda Mosha von der katholischen Erzdiözese Arusha, Anza und Dora Kimaro vom Living Water Children Center (LWCC) sowie Helen Nguya (später TRMEGA).

 

   

 

2007

Start des Volontärsprogramms und der Studienreisen für interessierte Gäste und Spender, genannt „Social Safari“.

 

2008

Baubeginn der Yakini-Grundschule in Kisongo, erste Unterstützung bei der Erstellung von Gebäuden und Infrastruktur.

 

Veröffentlichung des Bildbandes „African Heroes“ von Friederike Heidenhof, das sich als Türöffner für die Spendenakquise erweist; Kommentierung durch Bundespräsident a.D. Horst Köhler.

 

 

2010

Ausbau der Yakini-Grundschule mit weiteren Klassenräumen und Schlafsälen.

 

Planung des Canaan Waisenhauses für HIV-positive Kinder.

 

Beginn des Programms für gefährdete Kinder (aus den Slums) und des
Stipendien-Programms für begabte, aber mittellose Studenten (MVC-Programm);

 

 


 2011

Gründung von „Partnerschaft für Afrika e.V.“ durch engagierte und überzeugte Menschen, welche dazu beitragen, die bisherige Arbeit zukunftsfähig zu machen.

 

Baubeginn des Canaan Children Centers für HIV-positive Waisen in Kooperation mit der Erzdiözese von Arusha. Misslungene Bohrung eines Brunnens.

 

Neue Dächer für das Rehabilitationszentrum für behinderte Kinder, Monduli.

 

Gründung der Partnerorganisation TRMEGA durch Helen Nguya in Usa River;  
Beginn von Trainings für Frauen und Jugendliche, Kleinkredite und Starthilfe.

 

 

2012

Komplettsanierung des Living Water Children Centers in Ngulelo, in dem mehr als 40 Kinder ein Zuhause haben.

 

Fertigstellung und Einrichtung der Gebäude sowie der Infrastruktur des Canaan Centers für HIV-Waisen in Kisongo.

 

 

 

2013

Eröffnung des Canaan Centers für HIV-Waisen durch den Erzbischof von Arusha und Friederike und Günter Heidenhof mit 500 Gästen. Die ersten Kinder ziehen ein.

 

Weiterer Ausbau der Yakini-Grundschule, ifür später 1000 Kinder, davon 100 Waisenkinder.

 

Kauf des Grundstücks für die Yakini Secondary School (Gymnasium) in Kisongo.

 

   

 

2014

Baubeginn für die Yakini Secondary School (Gymnasium).

 

Der Schulgarten für das Canaan Center wird fachgerecht angelegt und eröffnet.

 

 

2015

Beseitigung schwerer erosionsbedingter Bauschäden am Canaan Center; umfangreiche Stabilisierungsmaßnahmen für das Gelände.

 

2016

Fertigstellung der ersten 8 Klassenräume und des Administrationsgebäudes der Yakini Secondary School.

 

Umbau der Krankenstation in Kisongo und Anschluss als neues Spiel- und Lernzentrums an das Canaan-Waisenhaus.

 

Start der Initiative „Reiter für Afrika“ – ein Aktionsbündnis von Reitern und Pferdeleuten unter dem Dach von „Partnerschaft für Afrika“.

 

 

2017

Schließungsorder der Regierung für das Living Water Waisenhaus wegen Platzmangels; Planungsbeginn und Spendenakquise für das neue Living Water Waisenhaus.

 

Landkauf für eine Farm in Usa River zur nachhaltigen Ernährungssicherung für das Living Water Waisenhaus.

 

Eröffnung der Yakini Secondary School für geplant 320 Schüler, davon 100 Waisenkinder. Fertigstellung der Labore für Physik, Chemie und Biologie.

 

Projektkoordinator und Sozialarbeiter Gerald Ngaiza übernimmt das MVC-Programm von Sr. Agreda Mosha, die in den Ruhestand verabschiedet wird.

 

Start der Alumni-Initiative zur Unterstützung von Kindern in Not durch Beiträge von Ehemaligen.

 

  

 

2018

Baubeginn des neuen Living Water Waisenhaus auf dem Gelände der Yakini Secondary School in Kisongo.

 

Fertigstellung des von Bibliotheksgebäude, PC-Labor, Klassenräumen und Schulmöbeln für 8 von 12 Klassen der Yakini Secondary School.

 

Umbau des Canaan-Waisenhauses für größer werdende Kinder. Erschließung nachhaltiger Einkommensquellen durch Haltung von Hühnern, Schweinen, Kaninchen und Pilzzucht.

 

 

 

2019

Eröffnung des Living Water Waisenhauses für geplant 100 Waisenkinder. Fertigstellung des ersten Schlafsaales und des Spielplatzes. Einzug der ersten Kinder.

 

Eröffnung des Seminargebäudes bei TRMEGA als erster Baustein für das Jobtraining-Center. Start-Kapital für Kleinunternehmungen geförderter Jugendlicher: erste Erfolgsbeispiele.

 

Erste Ernte des Living Water Farm-Projekts zur Schaffung nachhaltiger Einkommens- und Versorgungsquellen für das LWCC-Waisenhaus.

 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen